Immer Persönlich für Ihre Fragen da.
Rufen Sie uns an 04821 774-574 Schreiben Sie uns: info@aios-wohnen.de

Wichtige Fragen.
Klare Antworten.

Messdienstleistungen
Energie-Lösungen
EED
Allgemein
Welche Geräteinfrastruktur setzen Sie ein?

Wir arbeiten nur mit deutschen Herstellern, die sämtliche Geräte auch in Deutschland produzieren. Das garantiert uns eine gleichbleibend hohe Qualität.

Wie organisieren Sie die Ablesungen der Zähler?

Wir setzen ausschließlich Funkmesstechnik ein, wie es auch die EED (Europäische Energie Effizienz Direktive) mittlerweile vorschreibt.

Wie bekommen wir die Abrechnungsdaten von Ihnen?

Für jede Abrechnung können wir die Daten per Post übermitteln, aber auch per Schnittstelle in Ihre Betriebskostenabrechnungssysteme überführen. Dazu liefern wir Ihnen auch entsprechende Dateien für Druckaufbereitung. Die Abrechnungsdaten können Sie dann direkt in Ihrem System weiterverarbeiten, mit den Abschlagszahlungen der Nutzer abgleichen und die Betriebskostenabrechnung erstellen.

Wie stellen Sie die richtige Geräteausstattung sicher?

Wenn Sie die Vertragsunterlagen unterzeichnet haben, beauftragen wir unseren Techniker, eine Vor-Ort-Begehung Ihrer Liegenschaft(en) durchzuführen. Hier erfolgt eine detaillierte Materialbestimmung, die wir zur Bestellung der richtigen Zähler beim Lieferanten nutzen. Die Ware wird direkt zu unseren Monteuren geliefert, die dann die Arbeiten erledigen. Von Ihnen benötigen wir nur eine Handynummer des jeweiligen Hausmeisters, um Zugang zur Liegenschaft für die Bestandsaufnahme zu bekommen. Bei den Wohnungen benötigen wir nur 1 – 2 Stichproben zur Ermittlung der genauen Wasserzähler.

Wie stellen Sie den versprochenen Qualitätsunterschied, z.B. bei der Montage, sicher?

Die Stadtwerke Itzehoe haben eine viel geringere Gewinnerwartung als die großen Messdienstleister. Daher können wir mehr Geld in die Qualität der Montagen investieren. Wir arbeiten nur mit fair bezahlten Montagepartnern zusammen, die entsprechend ausgebildet sind und über langjährige Erfahrung verfügen. Oder Sie nennen uns einfach Ihren Wunschpartner für die Montage von Messgeräten und Rauchwarnmeldern.

Wir haben permanent Probleme mit Kleinaufträgen in der Gerätemontage. Wie ist das bei Ihnen?

Die Kleinaufträge werden bei den Stadtwerken Itzehoe permanent händisch überwacht und manuell in Abstimmung mit Kunden und Nutzern eingeplant. Ziel ist es, jeden Kleinauftrag auch telefonisch mit dem Wohnungsnutzer fest zu vereinbaren. Dann wird der Nutzer auch vor Ort sein, wenn wir kommen. Und unsere Monteure werden zu den angegebenen Terminen auch wirklich erscheinen. Davon hängt die Qualität der Abrechnung ab.

Wie geht es weiter, wenn die Montagen abgeschlossen sind?

Dann erhalten Sie eine detaillierte Geräte-Dokumentation und unser Techniker hinterlegt jedes einzelne Gerät beim Einbau über ein Barcode-Scan in Ihrer Liegenschaft auf unserer Abrechnungssoftware.
Für mögliche Nachzügler, die wir auch beim 2. Termin nicht erreicht haben, erhalten Sie eine Aufstellung, um uns für einen weiteren Termin Zugang auch zur letzten Wohnung zu verschaffen. Dieser 3. Termin ist dann allerdings für den Wohnungsnutzer kostenpflichtig.

Bieten Sie auch Rauchwarnmelder an?

Ja, Rauchwarnmelder gehören zu unserem Ausstattungsumfang. Auch hier arbeiten wir nur mit funkfernwartbaren Rauchwarnmeldern, die wir mit demselben Gateway betreiben wie die Messgeräte. So muss nur noch alle 5 Jahre jemand in die Wohnung, wenn der Eichtausch der Wasser- und Wärmemengenzähler ansteht.

Was ist mit noch laufenden Gerätemietverträgen bei einem anderen Messdienstleister?

Diese sogenannten Restraten übernehmen wir in vielen Fällen, wenn nicht erst im letzten Jahr um 10 Jahre verlängert wurde. Die Restraten fragen Sie bei Ihrem aktuellen Messdienstleister an und leiten die Restratenübersicht an uns weiter. In der Regel gleichen wir diese Restraten für Sie aus, so dass Ihnen ein Wechsel möglich ist.

Was geschieht, wenn wir nicht rechtzeitig eine Antwort zu den Restraten erhalten?

Sie können uns eine Vollmacht erteilen, damit wir die Auskunft für Sie einholen. Unsere juristische Abteilung nimmt zu diesem Zweck dann unter Setzung entsprechender Fristen Kontakt zum bestehenden Messdienstunternehmen auf.

Wie erfolgen bei den Stadtwerken Itzehoe die jährlichen Preisanpassungen?

2021 haben wir eine Basispreisliste erstellt, die Sie mit dem ersten Angebot erhalten. Alle nach 2021 zu erfolgenden Preisanpassungen richten sich nach den Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. So ist jede Preisanpassung fair und nachvollziehbar.

Gehen wir mit einem Wechsel zu Aios ein Risiko ein?

Nein, das tun Sie nicht. Wir wollen mit Aios in den nächsten Jahren stark wachsen. Das geht nur, wenn Sie als Kunde zufrieden sind. Dafür tun wir alles. Um das zu unterstreichen, erhalten Sie zu Ihrem Vertrag, den wir über 10 Jahre schließen, nach 5 Jahren ein Sonderkündigungsrecht. Durch gute Leistung sorgen wir dafür, dass Sie davon keinen Gebrauch machen werden.

Können wir auch außerhalb von Itzehoe Strom und Gas von Ihnen beziehen?

Ja, selbstverständlich. Sie haben davon sogar weitere Vorteile:

 

Beim Gas erstellen wir direkt zum Jahresbeginn die Abrechnung für Ihre Liegenschaften und haben so auch die Werte für die Heizkostenabrechnung gleich im Haus. Von Ihnen benötigen wir dann nur noch die Mieterwechselinformation für das Abrechnungsjahr.

Natürlich liefern Ihnen die Stadtwerke Itzehoe auch günstigen Allgemeinstrom. Für Liegenschaften, für die wir die Heizkosten-Abrechnung erstellen, erhalten Sie diesen zu Sonderkonditionen. Zusätzlicher Vorteil: Leerstände bis zu 4 Wochen berechnen wir gar nicht. So haben Sie keine unnötigen Buchungen für Kleinstbeträge. Die gehen voll zu unseren Lasten.

Wie können wir testen, ob ein Wechsel zu Aios für uns sinnvoll ist?

Beauftragen Sie uns mit einer oder mehreren Testliegenschaften. Wir zeigen Ihnen dann über mehrere Jahre, dass wir halten, was wir versprechen. Ihre Zufriedenheit ist der Schlüssel für unser Wachstum.

Was ist die EED (Europäische Energieeffizienz-Richtlinie)?

Die EED schreibt vor, nur noch fernauslesbare Messgeräte zu installieren. Sie gilt seit Oktober 2020.

Gilt nicht in Deutschland nationales Recht und die Heizkostenverordnung?

Ja, das ist korrekt. Die Bundesregierung hat die Inhalte der EED bislang noch nicht in nationales Recht umgesetzt. Dies hat aber zu erfolgen und soll demnächst innerhalb der Heizkostenverordnung umgesetzt werden.

Welchen Hintergrund hat die Anpassung der Heizkostenverordnung?

In den nächsten Jahren wird es zwingend vorgeschrieben, den Wohnungsnutzern monatlich ihre Verbrauchswerte zur Verfügung zu stellen. Das ist nur mit einer digitalen Lösung möglich, etwa indem die Daten den Nutzern über eine App zur Verfügung gestellt werden. Unsere Gerätetechnik ist dafür entsprechend vorbereitet und wir liefern Ihnen eine passende Lösung.

    Sie wollen mehr erfah­ren?

    Stellen Sie uns gern Fragen zu Ihren individuellen Anforderungen